Lesetipps

 

Als Psychotherapeutin und mit eigener verkorkster Familiengeschichte glaubt Robin, alle menschlichen Abgründe zu kennen. Doch dann erhält sie eines Tages während einer Sitzung einen Anruf, der sie völlig aus der Fassung bringt. Ihre Schwester Melanie, zu der sie jahrelang keinen Kontakt hatte, teilt ihr mit, dass jemand brutal auf ihren Vater, seine neue Frau Tara und deren zwölfjährige Tochter geschossen hat. Tara erliegt kurz darauf ihren Verletzungen. Obwohl Robin zweifelt, dass es das Richtige ist, sich den Geistern der Vergangenheit zu stellen, macht sie sich auf den Weg in ihren Heimatort. Ihr ist klar, dass es viele Menschen gibt, die einen Grund hätten, ihren Vater zu hassen - allen voran ihre eigene Familie.

 

Fielding Joy / Solange du atmest / Goldmann / 448 S  


Mit 56 Jahren stirbt die von allen geliebte Lou, die Sonne ihrer Familie, im Pflegeheim an einer Demenz. Als ihr Notar ihr Testament verliest, hören ihre erstaunten Kinder, dass ihr Ehemann Jo sie betrogen habe. Ihm verlangt sie als Wiedergutmachung ab, dass er ihre unglücklichen, zerstrittenen Kinder aus ihren zerrütteten Beziehungen herausführt und versöhnt. Erst dann darf er die versiegelte Flaschenpost, die sie ihm hinterlassen hat, öffnen. Jo versucht alles Mögliche, um ihren letzten Willen zu erfüllen. Doch ohne seine patente Enkeltochter Pomme hätte er es nicht geschafft. Und so bringt sich deren Halbschwester Charlotte in Lebensgefahr, um dem Käfig ihrer verängstigten Mutter zu entkommen. Jos Sohn Cyrian findet heraus, dass sein Vater Lou nicht aus dem Haus gewiesen hat, wie er annahm. Am Ende erfahren alle, worauf ihre Mutter angespielt hat und dass sie ihrem Vater zu Unrecht misstraut hatten. Ein warmherziger Familienroman von Lorraine Fouchet, der auf einer Insel in der Bretagne spielt. 

 

Fouchet Lorraine / Ein geschenkter Anfang / Atlantik / 367 S.

 


Louise und Ludovic brechen, um dem Pariser Alltagstrott Lebewohl zu sagen, zu einer grossen Segeltour auf. Doch bei Kap Hoorn erleiden sie Schiffbruch, können sich aber auf eine unbewohnte Insel retten. Fernab der Zivilisation, Hunger und Kälte ausgesetzt, steht ihnen ein dramatischer Kampf ums Überleben bevor. Als ein riesiges Kreuzfahrtschiff vorbeifährt, ohne dass sie auf sich aufmerksam machen können, wird die psychische Spannung zwischen dem Paar so gross, dass sie sich trennen. Schliesslich naht doch noch Rettung, jedoch ist da Ludovic bereits tot. Bei ihrer Rückkehr nach Frankreich erwartet Louise nicht nur beträchtlicher Medienrummel, auch die Zeit auf der Insel und der Tod Ludovics belasten sie stark.

Autissier Isabelle / Herz auf Eis / Mare / 224 S.


Louise, Expertin darin, neue Leben zu beginnen, erbt eine Wohnung in Paris. Sofort stürzt sie sich in das Abenteuer. Doch wird sie hier in Paris endlich auch ihren grossen Traum entdecken und danach leben? Alles Mögliche hat sie schon ausprobiert, doch nie hat sie etwas wirklich zu Ende gebracht. In Paris muss sie jedoch feststellen, dass sie trotz allem Enthusiasmus nie beseelt von einem echten Traum war. Frustriert lässt sie sich treiben, bis sie schliesslich durch Zufall doch noch auf ihren eigenen Traum stösst. Von Stund an setzt Louise ihren ganzen Elan in dessen Erfüllung, die Eröffnung eines Cafés in Tante Isabelles alter Bäckerei. Man fühlt sich nicht nur nach Paris versetzt, man kann die Düfte in der Bäckerei nahezu riechen und die einfachen Menschen, die doch alle ihre eigene Geschichte zu erzählen haben, geradezu vor sich sehen.

 

Blum Fiona / Frühling in Paris / Goldmann / 287 S.