Ortsplanung

Die Ortsplanung beinhaltet überregionale und grenzüberschreitende Planungen. Zu ihren Aufgaben gehören die Entwicklung der Gemeinde, die Anpassungen von kommunalen Bau- und Nutzungsordnungen, von Sondernutzungsplänen sowie ergänzender Vorschriften.

Revision Ortsplanung – aktueller Stand
Auszonungskonzept
Der Gemeinderat hat im Mai 2021 das Arbeitspapier mit den potentiellen Auszonungsflächen abschliessend festgelegt. Der Konzept-Entwurf konnte Mitte August 2021 mit dem Amt für Raumentwicklung und Geoinformation (AREG) vorbesprochen werden. Der Gemeinderat wird den schriftlichen Bericht dazu analysieren, allfällige notwendige Bereinigungen vornehmen und anschliessend über die Sicherung der möglichen Auszonungsflächen befinden.

Innenentwicklungsstrategie
Im Rahmen des Innenentwicklungskonzeptes definiert der Gemeinderat in Zusammenarbeit mit dem Raumplanungsbüro ERR Raumplaner AG, St. Gallen die verschiedenen Strate giegebiete. Diese Arbeiten finden im Herbst 2021 statt und zeigen die Stossrichtung für die im Frühjahr 2022 beginnenden Arbeiten des kommunalen Richtplans. Der Gemeinderat wird alsdann auch über die geeignete Mitwirkung der Bevölkerung entscheiden.

Schutzverordnung
Das von der Arbeitsgemeinschaft Meier/De Carli von Netzwerk Bau & Forschung erarbeitete Inventar für Kulturgüter und Ortsbildschutzgebiete hat der Gemeinderat detailliert beraten und zur Vorprüfung an die kantonale Denkmalpflege verabschiedet. Die Inventarisierung der Naturobjekte ist noch immer in Arbeit.

Folgend Finden Sie das aktualisierte Arbeitsprogramm für die Revision der Ortsplanung

Ortsplanung Gemeinde Mosnang
Ortsplanung Gemeinde Mosnang

Grob Arbeits- und Terminplan ERR Raumplaner AG

Die Nutzungsplanung ist Bestandteil der Ortsplanung.  Sie beinhaltet Zonenplan und Baureglement sowie auf Teilgebiete bezogene Sondernutzungspläne.

Nutzungsmass und -art werden im Zonenplan in Verbindung mit dem Baureglement definiert. Sondernutzungspläne umfassen massgeschneiderte Abweichungen von dieser Grundordnung: